Geschlechtsleben und Strafrecht

Preis: 14,90 

Die Streitschrift zum Sexualstrafrecht der Weimarer Republik ist zugleich eine Kritik an den damaligen sozialen Verhältnissen. Neuveröffentlichung des 1931 erschienenen Werks mit einem Vorwort von Magnus Hirschfeld.

Lieferzeit: 3 – 5 Tage nach Erscheinen*

Kategorie:

Erscheint vorraussichtlich: Oktober, 2019

Beschreibung

"Geschlechtsleben und Strafrecht" ist eine Streitschrift zum Sexualstrafrecht in der Zeit der Weimarer Republik aus dem Jahr 1931. Sie behandelt die Paragrafen des deutschen Strafgesetzentwurfs von 1927 und unterzieht sie einer kritischen Analyse. Felix Halle setzt sich gegen die Kriminalisierung von Abtreibung und Homosexualität ein.

Im Verlag Felix Halle wird das Werk neu aufgelegt.

Ersterscheinung: Mopr-Verlag, Berlin 1931

Felix Halle

Über den Autor

Felix Halle war Jurist in der Weimarer Republik. Bekanntheit erlangte er durch seinen 1924 erschienenen juristischen Leitfaden „Wie verteidigt sich der Proletarier in politischen Strafsachen“. Er engagierte sich außerdem für eine umfassende Reform des Sexualstrafrechts, u.a. für die Abschaffung des Abtreibungsverbots und die Entkriminalisierung von Homosexualität.


Produkthinweise

ISBN -
Seiten 228 (im Original)
Auflage -
Maße -
Gewicht -
* Abweichende Lieferzeiten für das Ausland. Weitere Informationen hier.